Blog-Kategorien
Blog-News
07. Sep 2017

"Scientology"/CIAntology und Psychiatrie der Gegenwart: Bitte an Prof. Dr. Karl Broich (Psychiater, Verhaltenstherapeut), Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), CDU Bonn

Hubbard

Sehr geehrter Herr Professor Dr. Broich,

lieber Herr Kollege,

hiermit bitte ich höflichst um die Möglichkeit eines vollständig audiovisuell aufgezeichneten Interviews. Ich verfolge mit meinem -für Sie womöglich überraschenden- Angebot drei Hauptziele:

  1. Ich möchte Sie pflichtgemäß und in aller Öffentlichkeit über meinen begründeten Verdacht bezüglich einer unübersehbaren Unterwanderung der Psychiatrielandschaft durch pseudologisch/scientologisch (bzw. CIA-logisch/"autistisch"/intransparent) agierende Ärzte aufklären. Dies, nachdem nun auch der Präsident der DGPPN, Herr Prof. Arno Deister, einem solchen Gespräch aus dem Weg geht und seit dem 2. Juli 2017 die offen gestellte Frage unbeantwortet läßt, ob er selber ein Scientologe ist bzw. entsprechend geheimdienstartige Kommunikationsmethoden anwendet.

29. Aug 2017

Warum Sie Wilfried Meißner NICHT wählen sollten

Warum Sie Wilfried Meißner NICHT wählen sollten:

01. Jan 2017

Anfrage an Herrn Dirk Löther wg. etwaiger Vorgaben an Polizisten

Sehr geehrter Herr Löther,

bezugnehmend auf nachstehenden Artikel der Thüringer Allgemeinen vom 31.12.2016 des Autors Herrn Gerald Müller (als Anlage), bitte ich um Beantwortung folgender Fragen:

1. Existieren etwaige Vorgaben, welche an Polizisten gerichtet sind, in welchen festgelegt ist, „wieviele Anzeigen geschrieben werden müssen, wieviel Verwarnungsgeld herausspringen muß, etc“ ?
2. Sofern solche Vorgaben existieren: Sind diese Vorgaben öffentlich einsehbar? Wer verlangt von Ihnen ab, sich nach diesen Vorgaben zu richten? Wer ist Autor?
3. Sehen Sie eine Gefährdung der Einhaltung des Polizeiaufgabengesetzes durch diese Vorgaben?
 
09. Jun 2016

Az 1402 E 14-6-189 Frau Annelene KLEIN (JuMi RLP) Fwd: Herrn Kriminaldirektor Löther: DRINGEND wegen CIAntologytyp. Verschwörungssache in Frankenthal RLP/ weitere Umgebung

Verein Anti-Korruption . Reformation 2014 e.V.
c/o: Dipl. med. Wilfried Meißner
Zum Eckardtsanger 21
07318 Saalfeld
Tel. 03671 52 89 32 od. 0170 1143471
Saalfeld, den 09. Juni 2016
An die
Polizeidirektion Saalfeld
-Herrn Kriminaldirektor Dirk Löther persönlich-
Promenadenweg 9
07318 Saalfeld
Fax: 03671 561 599 EILT SEHR!  BITTE SOFORT VORLEGEN!
Betr.: Nachträge zur Strafanzeige und Strafantrag vom 26.05.2016 (VN leider unbekannt[1]) wegen annehmbarer Verschwörung.
Sehr geehrter Herr Kriminaldirektor Löther,
in der Sache erreichte mich nun gestern Post von der mit beschuldigten Beamtin / Staatsanwältin K. SAUER. Demnach ist sie am 2. 6 noch nicht in –Haft gewesen, obwohl doch Verdunklungsgefahr anzunehmen ist. Da mir seitens der womöglich überhaupt tief in Korruption versunkenen Staatsanwaltschaft Gera noch immer kein Az übermittelt wurde, wende ich mich an Sie und übersende in der Anlage
1.  das –von der Beschuldigten nicht unterschriebene- Dokument vom 2.Juni zum dortigen Az 5101Js6034/16 (mit handschriftlich angebrachten Fragen, wie ich sie in etwa in meiner Dienstausübung erst einmal stellen würde. Sie werden womöglich andere haben.) in Kopie (inklus. heutigen Sendebericht von mir zu ihr 3 Seiten.
2.  8 Seiten Schreiben von mir (unbeantwortet: 7.12.2015 an die Beschuldigte Potje, 8.u. 11.2.2016 an die Beschuldigte Sauer) zu Ihrem besseren Anfangsverständnis.
Bitte teilen Sie mir nun umgehend die VN mit, damit weiterer Sachvortrag gezielt erfolgen kann.  Desweiteren beantrage ich die verbindliche Zusage, daß Sie die Angelegenheit ernst nehmen und nicht abtun.
Ich rege an, über die Anordnung von U-Haft zu entscheiden. Frau Sauer soll zwar blind sein[2], doch dürfte das Versuchen der mündlichen /fernmündlichen Absprache nicht im Wege stehen.
Hochachtungsvoll

Dipl. med. W. Meißner
Anlage (11 Seiten)