Blog News
13. Mai 2016

Dr. iur. Heiner Geißler (CDU) wegen psychopathogenem und zersetzendem Gender-Kram und CIAntology

Betr.: Leben wir im CIA-/“Scientology“- Stadium des Westwelt-Kapitalismus? „Gender“- Kram und anderes.
 
Sehr geehrter Herr Dr. Geißler,
 
hiermit möchte ich Sie -nach Kenntnisnahme von Auszügen Ihrer Rede zum 1. Mai 2016- darüber informieren, daß es bezüglich des Ihnen wohl erst neulich in´s Bewußtsein gerückten Themas "Gender" die  CIA-/"Scientology"[1]- Hypothese gibt.

Jedenfalls basiert "Gender-Forschung" bis zum Beweis des Gegenteils nicht auf seriöser Humanwissenschaft und auch nicht auf dem Ergebnis eines vorangegangenen offenen politischen Meinungsstreits.

Das Ganze  wurde bzw. wird vielmehr als ideologisches (und u.a. das Grundrecht auf Ellternvorrang mit Füßen tretendes)  Konstrukt – und Streitprovokationsthema mit psychopathogenem und Verwirrungs- Potential- geheimdienstartig "implementiert" bzw. orchestriert.
Ich bitte Sie, sich unbedingt damit ernsthaft zu befassen unter Anwendung Ihrer juristischen Kenntnisse:
  1. Die Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Frau Prof. Abele-Brehm (FA Erlangen-Nürnberg) beantwortet unsere (erstmals am 9. März 2016 gestellte)  Fragen (die letzte zu „Gender“- „Forschung“) nicht[2].
     
  2. Der Freisinger Kardinal Reinhard Marx geht  Hinweisen auf  -systemisch antichristliche- "Scientology"/CIA- Aktivitäten (und Vorwürfen der Inaktivität)  nicht ein[3].
  3. Eine Art  "Familiy Disconnection Policy" ist in der Sorgerechtspraxis zu beobachten z.B. in Gestalt von totalitärer Regierungs- Propaganda  pro Kooperation von Richtern, Psychoterrorspezialisten (immer wieder bestellten, zum Teil in Nachrichtenfirmen organisierten, "Sachverständigen"[4]), Jugendämtern und Rechtsanwälten (vgl. mit Randglossen versehenen Ausschnitt aus dem  Machwerk "Trennung und Scheidung", München 2004[5]). Die indirekten Ermutigungen zur Mißachtung gesetzlicher Schweigepflichten (und des Verbot der Gerüchtestreuerei) und dienstlicher bzw. Sorgfalts- Pflichten werden flächendeckend aufgegriffen und wirken sich familiendynamisch –mehr oder weniger vorhersagbar - zersetzend aus und erinnern an entsprechende Praktiken z.B. der Stasi bzw. der CIA. Die Regierungen z.B. in München[6], Düsseldorf[7], Berlin[8] und anderswo schweigen sich aus, dementieren die real  existierende Verschwörung gegen die Völker aber auch nicht. Das geht nämlich nicht.
 
  1. Diverse skrupellose Richter, Rechtsanwälte, Psychiater, Psychologen und Partei-Bonzen wie Ihr Genosse  Elmar Brok[9] schweigen auf  Fragen nach  evtl. Zugehörigkeit zu CIA / „Scientology“.
13. Mai 2016

Dr. Gramm (MAD) wegen CIA-desinformationsbedingter Kriegsgefahr

Betr.: Wegen desinformationsbedingter Kriegsgefahr

Sehr geehrter Herr Amtsleiter Dr. iur. Gramm,
ich wende mich an Sie wegen der  womöglich noch weiter wachsenden Kriegsgefahr im Zusammenhang mit dem Aufmarsch der Nato –wieder einmal im Dienst von Wall-Street & Co-  im Osten.
Man sagt, auch Sie und Ihre Bundeswehr-Kameraden riskierten, für die vielleicht 0,1 % Profiteure unter der Weltbevölkerung zu den Waffen gerufen zu werden z.B. auf Geheiß der Wallstreet[1]-gefälligen Leute um Stoltenberg und um den mutmaßlichen Kriegsverbrecher[2] / Massenmörder (vom Schreibtisch aus) und „Heuchler des Jahrhunderts“ (CIA- IM seit 1980) B.H. Obama.
Möglicherweise wird innerhalb der Bundeswehr noch nicht ausreichend kommuniziert, daß sich
1.  zumal in der U S- Armee  und  insbesondere unter den Veteranen[3]  (auch der Geheimdienste) Vernunft breit macht,
2.  von einer immer wieder lügenden Kriegsministerin[4] und einer -womöglich bewußt der CIA dienenden- Kanzlerin[5] überhaupt keine zugleich vernünftige und selbstbewußte Politik in Krisenzeiten erwarten läßt
3.  mit Persönlichkeiten wie z.B. Willy Wimmer (CDU)[6] und Andreas von Bülow (SPD)[7] eine ganz andere, nämlich vernunftbasierte, eigenständige, Politik der Friedenssicherung gestalten ließe  und daß sich
4.  die Bundesrepublik langsam lächerlich macht, weil sie noch von Politikern angeführt wird, denen man  öffentlich (ehemaliger CIA- Analytiker Raymond McGovern/ Veteran Intelligence Professionals for Sanity[8]) zurecht folgen-reich unreifes Verhalten nachsagt[9].
 
CCF26042016
01. Mai 2016

Dipl.Psychol. Prof. Dr. Andrea Abele-Brehm (DGPs-Präsidentin/Lehrstuhlinhaberin FAU ER) wegen pseudowissenschaftlich und GGfremd intransparenter / krimineller Psycho-Praktiken

Betr.: beklagenswerte –pseudowissenschaftliche, an „Scientology“ erinnernde- Zustände in der Psycho-Begutachtung und der auffällige Funktionärsanspruch, bei der Gesetzgebung mitzuwirken und die offene Humanwissenschaft ohne Begründung zu vernachlässigen.
 
Sehr geehrte Frau  Dipl. Psychologen Professor Dr. Abele Brehm,
unser Verein befaßt sich auch mit der Korrumpierbarkeit  von Vertretern der Pycho-Fächer.  Nicht nur in Bayern -und nicht nur bei Vertretern der Gesellschaft für wissenschaftliche Gerichts- und Rechtspsychologie des Psychagenten Salzgeber-  lassen sich diesbezüglich  beklagenswerte Zustände beschreiben, welche von den Fachorganisationen nicht verhindert  und m.W.  auch so gut wie gar nicht angegriffen wurden.
Wie wir lesen, sollen jetzt  Zertifikate dafür sorgen, daß die Qualität der Begutachtungen zumal in der Sorgerechtspraxis verbessert wird.[1]
Dabei lassen die Erfahrungen mit Zertifizierten z.B. der DGPPN erwarten, daß sich erst einmal gar nichts ändern wird und daß sich die unglaublichen Machtstrukturen –bzw. Strukturen der institutionalisierten Korruption- unter dem Deckmantel der Zertifizierungen eher verfestigen werden.
Vor diesem Hintergrund habe ich folgende Fragen:
1.  Wie stehen  Sie zur Einführung einer gesetzlichen Duldungspflicht für eine Komplettvideografie der Untersuchungsgespräche[2], sodaß auch das Sachverständigenverhalten in jedem konkreten  Einzelfall  durch andere Sachkundige und durch den Spruchkörper beurteilt und als Grundlage von Fortbildungen genutzt werden  könnte?
01. Mai 2016

Dipl.Psychol. Dr.iur. Kannegießer (BDP, IFP Essen) wegen mutmaßlicher CIAntology- Verschwörung

Betr.: beklagenswerte –pseudowissenschaftliche, an „Scientology“ erinnernde- Zustände in der Psycho-Begutachtung und der auffällige Funktionärsanspruch, bei der Gesetzgebung mitzuwirken und die offene Humanwissenschaft ohne Begründung zu vernachlässigen.




Sehr geehrte Frau  Dipl. Psychologin Dr. iur. Anne Kannegießer,
unser Verein befaßt sich auch mit der Korrumpierbarkeit  von Vertretern der Pycho-Fächer.  Nicht nur in Bayern -und nicht nur bei Vertretern der Gesellschaft für wissenschaftliche Gerichts- und Rechtspsychologie des Psychagenten Salzgeber-  lassen sich diesbezüglich  beklagenswerte Zustände beschreiben, welche von den Fachorganisationen nicht verhindert  und m.W.  auch so gut wie gar nicht angegriffen wurden. Wie wir lesen und und z.B. aus dem Munde der Gesundheitspsychologie-Professorin Salewski (Hagen) hörten, sollen künftig Zertifikate dafür sorgen, daß die Qualität der Begutachtungen zumal in der Sorgerechtspraxis verbessert wird.[1]
Dabei lassen die Erfahrungen mit Zertifizierten z.B. der DGPPN erwarten, daß sich erst einmal gar nichts ändern wird und daß sich die unglaublichen Machtstrukturen –bzw. Strukturen der institutionalisierten Korruption- unter dem Deckmantel der Zertifizierungen eher verfestigen werden.
Vor diesem Hintergrund habe ich folgende Fragen:
1.  Wie stehen  Sie zur Einführung einer gesetzlichen Duldungspflicht für eine Komplettvideografie der Untersuchungsgespräche[2], sodaß auch das Sachverständigenverhalten in jedem konkreten  Einzelfall  durch andere Sachkundige und durch den Spruchkörper beurteilt und als Grundlage von Fortbildungen genutzt werden  könnte?

 
20. Mär 2016

Strafanzeige wegen Verdacht auf Betrug des Herrn Stephan Kramer, Thüringer Landesamt für Verfassungsschutz

Betreff: Strafanzeige und Antrag auf Strafverfolgung aus allen rechtlichen Gründen

Beschuldigter: Stephan Kramer, Soz-Päd, Präsident des Landesamtes für Verfassungsschutz, Steigerstraße 24, 99096 Erfurt ?

Tatvorwurf: Verdacht auf Betrug im Bewerbungsverfahren um das Amt, womöglich geheimdienstliche Agententätigkeit für eine fremde Macht / Verschwörung gegen die Grundordnung u.ä.

Tatzeit: 2015, genaueres unbekannt

20. Mär 2016

"Scientology"/CIAntology Conspiracy uncloaked (796) ERINNERUNG an Herrn BUDLER /Frau MdB Martina Renner wegen rechtsextremistisch totalitärer/ geheimdienstartiger Sorgerechtspraxis. GESPRÄCHSWUNSCH

ehr geehrte Frau Renner,nach Lektüre des für Sie werbenden Aufsatzes von M. DEBES[1] bitte ich – vor dem Hintergrund von sehr aktuellen Ereignissen in Ihrem Heimatland Rheinland-Pfalz (Anlage) – um einen möglichst kurzfristigen Gesprächstermin.
Es ginge um den begründeten Verdacht bundesweit scientology-/CIAartiger   (geheimdienstartiger) „Kommunikations“- /Desinformations- Aktivitäten zumal in der  Sorgerechtspraxis. Solche Aktivitäten sind geprägt von der Mißachtung z.B. beruflicher Dienst- (Verschwiegenheits-, Sorgfalts-, Wahrheits-, Willkürverbots-,…) Pflichten einerseits und Intransparenz bezüglich kollusiven Zusammenwirkens konkret handelnder Personen andererseits. Betroffene werden zu Objekten herabgewürdigt, als seien sie „Untermenschen“ geringeren bzw. fehlenden Grundrechtsschutzes, dem Treiben von Leuten ausgesetzt, welche sich effektiv -wie „Übermenschen“- über Sittengesetze und Bestimmungen von Berufsordnungen hinwegsetzen. Verantwortliche von Strafverfolgungsbehörden schauen ebenso weg wie z.B. der – seit über einem Jahr dazu schweigende, verwickelte- bayerische Justizminister BAUSBACK (CSU)[2].
20. Mär 2016

"Scientology"/CIAntology Conspiracy uncloaked (806): Petitionsausschuss beim LT Brandenburg wegen Strafanzeige (vom 18.06.2013) gegen den mutmaßlichen Verschwörer, Kriegsverbrecher und CIA- IM/ Gewohn

 
Sehr geehrte Damen und Herren,
 
am 18.06.2013 hatte ich beim Landeskriminalamt Eberswald eine Strafanzeige gegen den US- amerikanischen Präsidenten B.H. OBAMA erstattet, der auch von anderen aufgrund offensichtlichen kriminellen Fehlverhaltens als Heuchler, Kriegsverbrecher[1] und Verschwörer (auch gegen die US- Grundordnung[2]) angesehen wird und der -wie schon sein Vater, seine Mutter und sein Stiefvater-  IM der CIA war (seit 1980[3])[4] und vermutlich ist.
Ich schickte eine Fernkopie an die Empfangsnummer 03334 3883009[5].
Leider hörte ich (bzw. hörten wir) trotz mehrerer Nachfragen -zuletzt via offene e- Post vom 8. Januar 2016[6]- nichts, obwohl wir weitere Angaben zu machen gedachten und gedenken.
 
Bis heute wurde uns weder ein Aktenzeichen noch eine Auskunft zum Verfahrensstand oder eine Einladung zur Vernehmung übermittelt. Man behandelte uns unwürdig, „wie Luft“.
 
Wir wenden uns nun  an Sie.
 
Gründe
 
20. Mär 2016

Erinnerung wegen Nichteredigung: BlackRock/Larry Fink & "Scientology"CIAntology/L.R.HUBBARD: WESENSGLEICH

Betr.:  Anfrage bzgl.  Ideologie und Herrschaftsmethoden von „Scientology“/ CIAntology in Ihrem Letztverantwortungsbereich.
Sehr geehrter Herr Geschäftsführer,

hiermit bitte ich Sie um wahrheitsgemäße und vollständige Beantwortung der folgenden Fragen:

1.  Weshalb darf ich Ihren Namen nicht erfahren?

2.  Ist die Firma BlackRock Investment Management (UK) Limited
German Branch Ihres Wissens Bestandteil des weltweit agierenden „Scientology“/ WISE- Netzwerkes bzw. von „Free Zone“?

3.  Wäre es Mitarbeitern und z.B. dem womöglich künftigen Boß Friedrich MERZ („Mutti“-Partei-Mitglied, „Trilateral- Kommissar“, „Atlantikbrücken“-Cliquenführer) erlaubt, (geheimdiensttypische, neufaschistische) Herrschafts- Methoden der Bandenbetrugs- und „Clear-Germany-Clear-Europe-Clear Planet“- Weltverschwörungsorganisation „Scientology“/ CIAntology/OSA/ ABLE/WISE/KVPM/ CCHR… anzuwenden?
20. Mär 2016

Prof.Dr.med.LAUTERBACH, MdB (SPD) wegen stillschweigend/strategisch/geheimdienstartig eingeführter CIAntology- Korruptions "Ethik" im Gesundheitswesen

Betr.:  Ihr Schweigen und das Schweigen anderer Funktionäre zur real existierenden systematischen –neufaschistischen- Korruption – Modus CIAntology/“Scientology“

Sehr geehrter Herr Professor Dr. Lauterbach,
unter dem Einfluß „gesundheitsökonomischer“ Propaganda Vielfliegender[1] kam es in den letzten Jahrzehnten zu einer –kapitalistischer Vorteilslogik geschuldeten bzw. folgenden- „stillschweigenden inneren Umpolung der Ärzte“ (MAIO 2015[2]). Daß diese –mit den Berufspflichten bzw. den Forderungen der Berufsordnungen kollidierenden- Umpolungen bzw. Korrumpierungen bezüglich Ideologie, Menschenbild und angewendeter Methoden an „Scientology“/ OSA/WISE/ABLE/KVPM/CCHR/FreeZone…(CIAntology[3]) denken ließen, hatte schon DÖLLEIN (2008[4]) öffentlich gemacht, doch hatten die politischen bzw. politökonomischen Führungskräfte sich der Sache  wohl nicht ernsthaft angenommen bzw. annehmen wollen oder dürfen.
Ihr Genosse Dr. iur. Edgar Franke schweigt zu der die westliche „Wertewelt“ betreffenden Betrugs- /Verschwörungssache[5], obwohl er dem Gesundheitsausschuß des Bundestages vorsitzt.
Ebenso schweigen  der „Patientenbeauftragte“  Ihrer Bundesregierung, Herr Karl- Josef Laumann (CDU)[6] , der profitorientierte Arztbeeinflusser Crüger[7] und der Radiologe Prof. Dr. med. Montgomery[8], Präsident einer privaten Arbeitsgemeinschaft (NGO „Bundesärztekammer“), welche wohl einmal gegründet worden war in dem –jedenfalls bekundeten- Bemühen, den Weg in eine „Medizin ohne Menschlichkeit“ rückblickend zu verstehen und zukünftig verhindern zu wollen.
Das aber hat offenbar nicht geklappt, wie man nun sieht und nicht nur bei MAIO lesen kann[9].
Vor diesem Hintergrund möchte ich Sie fragen:
08. Mär 2016

Frau LIECK/Landrat mit der Bitte um Weiterleitung wegen annehmbarer "Scientology"/CIAntologyverschwörung. Fwd: Frau Christiane Cichy/ Herr Roland Mitschke (MDR 1.3.16 Warum darf ein Kind nicht nach Ha

An den
Mitteldeutschen Rundfunk
Anstalt des öffentlichen Rechts
- Redaktion Umschau, Frau Christiane Cichy/ Herrn Roland Mitschke-
Kantstraße 71-73
Leipzig
nur per E-Post: zuschauerservice@mdr.de


Betr.:  MDR 1.3.16 „Warum darf   ein Kind nicht nach Hause zu seiner Familie?" „Scientology“-typ. Verwaltungsabläufe, Motive und Beziehungsstörungen in der deutschen  Sorgerechtspraxis. Weitere Themenvorschäge.
Sehr geehrte Frau Cichy,
sehr geehrter Herr Mitschke,
Sie behandeln seit einigen Jahren gelegentlich (z.B. Fall der kleinen Viktoria, Landkreis Dachau mit Verwicklung von Psycholeuten um Salzgeber[1]) das o.g. Thema anhand von Einzelfällen.
Weil sich in solchen Fällen in  der Gesamtschau regelmäßig – im gesamten Bundesgebiet- komplex organisierte ethische (Beziehungs-) und zumal Daten-/Etikettenschwindel- Probleme bzw. organisierte Kriminalität zeigen, gehen wir von real existierender familiendestruktiver und psychopathogener „Scientology“-/CIAntology- Admin- Tech. bzw. von einer Verschwörung gegen die Mitmenschlichkeit und die Rechtsordnung aus[2].
Ich möchte Ihnen das anhand konkreter Leidensgeschichten aus dem Sendegebiet (Bad Blankenburg, Pegau) noch näher erläutern, in welche wir Einblick bekamen.
Zunächst übermittle ich Ihnen die offene E-Post von heute an Frau Wolfram, die stellvertretende Jugendamtsleiterin in Rathenow, damit sie sich orientieren können (s.u.).
Bitte beachten Sie auch den Hinweis auf die Erkenntnisse des leider 2015 verstorbenen Dipl. Psychol. Prof. Dr. rer. nat. KLENNER, die mir  z.B. im – u.a. von Frau Dr. Jäckel veröffentlichten- „Essay über den Wandel im Selbstverständnis der Sozialarbeit als Kernfach der sozialen Dienste“ übermittelte.
Uns würde übrigens sehr interessieren, aus welcher „Mutter-Kind-Kur“- Klinik heraus und aufgrund welcher Befugnisnorm das Gerücht der von der Mutter ausfehenden „Kindeswohlgefahr“ an (welche) staatliche Stellen übermittelt wurde. Vielleicht können Sie mich auch mit der Familie in Kontakt bringen für den Fall, daß Sie selber keine Kenntnisse über diesen Sachverhalt haben. Vor der Klinik wäre ja zu warnen.
Bitte recherchieren Sie gründlich.
Für Nachfragen stehen auch Herr Bernd Rieder (2. Vorsitzender, Maxdorf RLP, E-Post: Bernd_64@gmx.de[3]), Herr Krystek (PR-Beauftragter, Bad Blankenburg, info@youvision.de[4]) und – von der AG Recht/Psychiatriemißbrauch – Frau Brigitte Schneider, Leipzig, arbeitsgruppe1jv@gmail.com[5]) zur Verfügung.
Freundliche Grüße
 
 
Dipl. med. W. Meißner